This site will look much better in a browser that supports web standards, but it is accessible to any browser or Internet device.





SIMON PELLEGRINI

KAISERWETTER !
(DU GUTE ALTE ZEIT !)

Ein episches Drehbuch
zur wilhelminischen Skandalaffäre von Kotze

Titelbild: KAISERWETTER
© 2008
Kartoniert - 392 Seiten - 3 Abbildungen
21.80 Euro
ISBN 978-3-938647-12-7
Umschlag: dreistmedia / Alexander Beitz

Der Klappentext:

Etwa zwischen 1890 und 1897 wurde der Hof Kaiser Wilhelms II. in Berlin von anonymen Briefen überschwemmt

und bis zu grassierender Hysterie alarmiert, weil sie Intimitäten aller Art verbreiteten, die alle ebenso skandalös wie authentisch waren. Der Verfasser war eindeutig bestens informiert.

Aber was hier als schmuddelige Boudoir- oder Boulevardaffäre begann, offenbarte mehr und mehr ihre hochpolitische Brisanz, wurde von einer ganzen Phalanx von Duëllen, Militär- und Zivilprozessen, „Ehrengerichten“ und Reichstagsdebatten, Polizei-Erpressungen und Presseklüngel, Verleumdungs- und Spionagecampagnen flankiert. Sie zerstörte höfische, militärische und politische Karrieren, ruïnierte ehrbare Familiën und ganze Biografiën; denn sie tötete auch.

Ihren Namen bezog diese schmierige Aktion vom Zeremoniënmeister Leberecht von Kotze, dem die anonymen Briefe anfangs zugetraut wurden: zu Unrecht. Heute weiß man, daß dieser jahrelange Skandal von Reichskanzler Bismarck, der kurz zuvor (1890) entlassen worden war, persönlich oder von dessen einflußreichen Anhängern und linientreuen Journalisten als Teil einer restaurativen „Revolution von oben“ gegen den Kaiser und dessen sogenannten „Neuen Kurs“ angezettelt wurde. Die berüchtigte Eulenburg-Affäre diente zehn Jahre später demselben Fernziel: einem Sturz dieses jungen Monarchen mit so verlottertem Hofstaat.

Den Finessen und Schleichwegen dieses unsäglichen Diffamierungsfeldzugs auf dem Höhepunkt der legendär erblühten Gründerjahre folgt hier das Drehbuch eines jungen Fernseh-Autors, der zu Zeiten, als die Hoffnung auf seriöse eigenständige Tele-Kunstformen noch nicht erloschen war, den historischen Skandal verwendete, um seine Branche zu provozieren und zum Überschreiten oder Sprengen ihrer selbstverordneten Grenzen zu verführen. So entstand ein mutwilliges Manuskript, das aber auch schon den späteren Weg des Verfassers zu ambitionierter Prosa ahnen läßt.

WEITER IM KATALOG

ZUM SEITENANFANG

Leserstimmen zu "Kaiserwetter!"

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Prof. Dr. Bernd-Ulrich Hergemöller,
Universität Hamburg, Juni 2009:

" 'Kaiserwetter' ist ganz großartig! Witzig und voller Anspielungen weckt es Lust auf die bereits angekündigte 'Eulenburg-Affäre'!"

 

ZUM SEITENANFANG

 

WEITERE LIEFERBARE TITEL
Titel : Hahnenschreie 1
Hahnenschreie 1
Hahnenschreie 2
Titel : Liebesbrief an fremden König
Liebesbrief an fremden König
Titel : Kinderrassel
Die Kinderrassel
Sterngucker

Titel : Sterngucker Bd. 1
Purpurflügel
Doppelsonnen
Kranichrufe
Titelbild : MÖGLICHKEITSRÄUME
MÖGLICHKEITS-
RÄUME
Titelbild : KAISERWETTER
KAISERWETTER
Titelbild : KREOL  BEDUÏN  + TRANS
KREOL
BEDUÏN + TRANS
Titelbild : HALALí 1
HALALí 1
HALALí 2
Titelbild : DREI TOLLE TAGE
DREI TOLLE TAGE
Titelbild : ELEONORA DUSE
ELEONORA DUSE
Titelbild : ALEXANDERKUCHEN
ALEXANDERKUCHEN
Titelbild : BODENSCHÄTZE
BODENSCHÄTZE
Titelbild : PIAZZA IM WALDE
PIAZZA IM WALDE
Titelbild : MUSICK MIT ARSCH
“MUSICK MIT ARSCH”
Titelbild : GEFLECHTE
GEFLECHTE
Titelbild : WIRRWARR IM LOT
WIRRWARR IM LOT
Titelbild : SUMMA SUMMARUM ET CETERA
SUMMA SUMMARUM
ET CETERA
Titelbild : HELL UND FREI
HELL UND FREI
Titel : Reflexe. Nach oben offen Bd.1
Nach oben offen. Reflexe  1
Nach oben offen. Reflexe  2
Nach oben offen. Reflexe  3
Nach oben offen. Reflexe  4
Nach oben offen. Reflexe  5
Nach oben offen. Reflexe  6
Nach oben offen. Reflexe  7